Dr. Peter Diehl auf der DKOU 2012

Vom 23. bis 26. Oktober  findet in Berlin der deutsche Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie statt. Am 25. Oktober um 11:50 Uhr referiert Dr. Peter Diehl neben international anerkannten Schulterspezialisten wie Prof. Habermeyer, Prof. Imhoff und Prof. Wiedemann zum Thema Schulter – minimalinvasive Techniken. Sein Vortrag umfasst die Kalkschulter sowie Tipps & Tricks zur konservativen und operativen Behandlung.

 

Kalkschulter

Die Kalkschulter ist eine häufige Ursache von Schulterbeschwerden, vor allem bei Patienten im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Die Schmerzen erscheinen meist plötzlich, unabhängig von Bewegung und ohne vorangegangene Belastung. Die Diagnose wird durch Anamnese, klinische Untersuchung, Ultraschall und radiologischen Kalkdepotnachweis gesichert. Der Kalk klemmt dabei zwischen dem Oberarmkopf und dem Schulterdach. Die Beschwerden entsprechen weitgehend denen eines Impingementsyndroms mit Schmerzausstrahlung in den Oberarm sowie Ruhe- und Nachtschmerz im fortgeschrittenen Stadium. Verschiedene Arten von Kalk und Phasen der Erkrankung erfordern unterschiedliche Behandlungsstrategien.

Dr. Diehl zeigt in seinem Vortrag aktuelle Behandlungsansätze. Zum einen setzt er Stoßwellentherapie ein, zum anderen entfernt er Kalkablagerungen operativ. Diese Operationen werden minimalinvasiv durchgeführt. Die Behandlungsergebnisse sind mit Beschwerdefreiheit in über 90 % der Fälle sehr gut – doch die Genesung kann einige Monate dauern.