Frauen leiden häufiger an Arthrose

Warum dies so ist, erläutert Prof. Dr. Diehl in einem aktuellen Artikel der Abendzeitung. Er plädiert für eine geschlechtsspezifische Therapie, da die körperlichen Voraussetzungen bei Männern und Frauen unterschiedlich sind.

Deutlich mehr Frauen als Männer ab 50 erhalten ein künstliches Kniegelenk. Inzwischen gibt es spezielle Modelle für Frauen, die mit Hilfe von 3-D-Vermessungen angefertigt wurden und besser auf die weibliche Anatomie passen.

Jede dritte Frau ab 50 ist von Arthrose, der schmerzhaften Abnutzung des Gelenkknorpels betroffen - Prof. Dr. Diehl führt dies unter anderem auf die hormonelle Umstellung nach der Menopause zurück. Auch das höhere Lebensalter spielt eine Rolle.

Als Vorsorge empfiehlt Prof. Dr. Diehl Risikofaktoren wie Übergewicht und mangelnde Bewegung zu vermeiden und sich mit Radfahren oder Spazierengehen gelenkschonend fit zu halten.

Den kompletten Artikel finden Sie hier als PDF zum Download.