Bandscheiben OP – wissenswerte Informationen für Patienten

Die meisten Bandscheibenvorfälle werden konservativ behandelt. Ausnahmen dieser Regel gibt es allerdings immer. Ein Bandscheibenvorfall, der sich nicht bessert und der zu immer stärkeren Lähmungen führt, muss operativ behandelt werden. Nach einer umfassenden Diagnostik in unserem Orthopädiezentrum München Ost entscheiden wir, ob eine Bandscheiben OP in Ihrem Fall infrage kommt. Gerne klären wir Sie darüber auf, welche Vorteile eine Bandscheiben Operation für Sie hat.

Ein Bandscheibenvorfall kann unterschiedliche Symptome auslösen, wie etwa starke Rückenschmerzen oder eine dauerhafte Fehlhaltung, welche durch den Rückenschmerz bedingt wird. Die Beschwerden können ganz unterschiedlich sein, abhängig von der Art des Bandscheibenvorfalls. Zusammen mit Ihnen finden wir die passende konservative und operative Therapie. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten eine Bandscheiben Operation in Ihrem Fall bietet und welche Methode sich anbietet. Gerade bei Beschwerden, welche über einen längeren Zeitraum anhalten, kann eine Bandscheiben OP die ersehnte Entlastung bringen.

Bandscheiben Operation – welche Auslöser können hinter einem Bandscheibenvorfall stecken?

Die Bandscheibe ist jeden Tagen immensen Belastungen ausgesetzt. Nicht umsonst wird sie auch als der Stoßdämpfer unseres Körpers bezeichnet. Doch die Bandscheiben können sich im Laufe der Zeit abnutzen und es kommt zu einem Bandscheibenvorfall. Die meisten Bandscheibenvorfälle sind auf Verschleißerscheinungen zurückzuführen. Diese können altersbedingt sein oder von einer zu hohen, starken Belastung zeugen. Auch eine andauernde Fehlbelastung, wie sie bei körperlicher Arbeit oder beim Heben von Sachen auftreten kann, gilt als Auslöser für einen Bandscheibenvorfall. Weitere Auslöser für einen Bandscheibenvorfall:

  • langes Sitzen: Falsche Sitzpositionen können die Lendenwirbelsäule und somit auch das Bandscheibengewebe dauerhaft schädigen. Ein Mangel an Bewegung kann die Wirbelsäule zusätzlich belasten und einen Bandscheibenvorfall begünstigen.
  • Einmalige, extreme Fehlbelastung: Dies kommt beispielsweise bei Unfällen oder auch Stürzen vor, die in der Folge zu einem Bandscheibenvorfall führen.
  • Übergewicht: Ein überhöhtes Gesamtgewicht ist ebenfalls schädlich für die Wirbelsäule und die Bandscheibe. Auch eine schwache Rückenmuskulatur, welche meist durch einen Bewegungsmangel bedingt ist, kann Auslöser für einen schmerzhaften Bandscheibenvorfall sein.

Wichtig ist auch ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt. Die Bandscheiben regenerieren sich meist über Nacht, also im Ruhezustand. Dazu benötigen sie ausreichend Flüssigkeit aus dem umliegenden Bandscheibengewebe, um den gallertartigen Kern wieder geschmeidig werden zu lassen. Ist zu wenig Flüssigkeit im Körper vorhanden, so kann die Regeneration kaum oder gar nicht stattfinden.

Bandscheiben OP – welche Voruntersuchungen sind notwendig?

Vor einer Bandscheiben OP müssen einige Untersuchungen durchgeführt werden. In der Regel wird ein großes Blutbild, nach vorheriger Blutentnahme, angefertigt. Auch eine gründliche Anamnese erfolgt vor einer Bandscheibenvorfall Operation, um eventuelle Vorerkrankungen oder auch eine genetische Disposition abklären zu können. Weitere Voruntersuchungen vor einer Bandscheiben Operation:

  • Röntgen der Wirbelsäule
  • MRT

Auch die Art der Narkose wird im Vorfeld einer Bandscheiben OP besprochen. In diesem Rahmen klären wir Sie auch darüber auf, welche Medikamente vor einer Bandscheiben Operation abgesetzt werden müssen.

Bandscheiben Operation – welche Methoden gibt es?

Im Anfangsstadium können regenerativ konservative Verfahren wie Stammzellentherapie gemacht werden, bei Vorwölbungen oder Verschmälerung der Bandscheibe. Hierbei soll die Bandscheibe wieder aufgebaut werden. Außerdem können Bandscheibenkerne mit Hydrogelimplantaten ersetzt werden. Diese binden Wasser und verändern den PH-Wert, um das Aufbauen zu begünstigen.

Die operative Behandlung eines Bandscheibenvorfalls kann mittels verschiedenster Operationstechniken durchgeführt werden. Wenn es nicht so ausgeprägt ist, kommt zum Beispiel Nukleoplastie, als minimalinvasives Verfahren in Betracht. Die Bandscheibenvorfall Behandlung kann etwa mikrochirurgisch erfolgen. Dabei kommt ein spezielles Operationsmikroskop sowie spezielle Tubes zum Einsatz, welche die Muskeln besonders schonen (Mikroskopisch assistierte Verfahren).


OZMO-TV: Dr. Ismail: minimalinvasive Bandscheiben Operation

Wird dagegen eine endoskopische Bandscheiben OP durchgeführt, so werden die benötigten, endoskopischen Instrumente über einen Minimalschnitt bis zur Bandscheibe eingeführt. Gerne schildern wir Ihnen den genauen Ablauf einer Bandscheiben Operation bei einem ersten Beratungsgespräch in unserem Orthopädiezentrum München Ost.

Weitere operative Methoden bei einer Bandscheibenvorfall Therapie:

  • Mikrochirurgische Dekompression: Diese operative Methode wird auch bei einer Spinalkanalstenose eingesetzt. Die Strukturen, welche zu einer Verengung des Wirbelkanals führen, werden beseitigt. Besonders schonend ist die von uns angewandte Over TOP- oder Cross Over-Technik. Diese schonen besonders die Muskulatur und erhalten die Stabilität. Sollte der betroffene Wirbelkanal zusätzlich eine Instabilität aufweisen, kann begleitend eine Versteifung durchgeführt werden.
  • Implantation eines intraspinösen Spreizers: Hierbei handelt es sich um ein spezielles Implantat, welches bei einer Verschmälerung der Bandscheibe oder einer Spinalkanalstenose im Anfangsstadium eingesetzt werden kann. Es wird zwischen die Dornfortsätze implantiert und bewirkt eine Druckentlastung der Wirbelgelenke sowie eine Erweiterung des Wirbelkanals.

Wie läuft eine Bandscheiben OP ab?

Eine Bandscheiben OP wird unter Vollnarkose durchgeführt, sodass Sie von dem eigentlichen Eingriff nichts mitbekommen. Der genaue Ablauf einer Bandscheiben OP hängt dann von der gewählten Operationsmethode ab. Bei der Implantation einer Prothese wird der Eingriff über einen vorderen Zugang zur Lenden- und Halswirbelsäule durchgeführt. Der Nervenkanal muss also nicht geöffnet werden.

Bandscheibenersatz

Bandscheiben Operation – welche Risiken gibt es?

Jeder Eingriff ist mit gewissen Risiken verbunden und dies gilt auch für eine Bandscheiben Operation. Bei einer Bandscheiben OP kann es beispielsweise zu Verletzungen des Bauchfells oder der Harnleiter kommen. Auch Verletzungen der Gefäße können auftreten. Bei einer Operation an der Halswirbelsäule kann es auch zu einer vorübergehenden Heiserkeit kommen.

Wie bei jeder OP besteht auch bei einer Bandscheiben Operation ein erhöhtes Risiko für Thrombosen, Wundheilungsstörungen oder Infektionen. Sollte eine Bandscheibenprothese implantiert worden sein, kann es in der Anfangszeit nach der OP zu einer ungewollten Verschiebung des Implantats kommen. Die Prothese kann sich unter bestimmten Umständen auch vom Knochen lösen oder im umgekehrten Fall sich festsetzen. Auch Blutungen im Operationsbereich zählen zu den Risiken einer Bandscheiben Operation.

Direkt nach einer Bandscheiben Operation zeigt sich meist noch keine Besserung der Symptome. Es dauert eine bestimmte Zeit, bis der gewünschte Effekt eintritt.

Einige Tipps für die Zeit nach einer Bandscheiben OP

Nach einer Bandscheiben OP sollten Sie in keinem Fall in eine unnatürliche Schonhaltung verfallen. Besser ist es, sich zu bewegen. Nur extreme Drehbewegungen sollten vermieden werden. Auch schwere, körperliche Belastungen, wozu auch Tragen und Heben zählt, sind zu unterlassen. In der Anfangszeit dürfen Sie nur geringe Lasten tragen oder heben, die ein Gesamtgewicht von 5 Kilogramm nicht überschreiten. Weitere Tipps nach einer Bandscheiben Operation:

  • Sie sollten für etwa zwei Wochen nicht selber Auto fahren
  • leichte, sportliche Betätigungen sind nach drei bis sechs Wochen wieder möglich

Zusammen mit Ihnen entwickeln wir eine adäquate Nachbehandlung, welche beispielsweise eine spezielle Physiotherapie umfassen kann. Die Bandscheibenvorfall Behandlung in unserem Orthopädiezentrum München Ost kann genau auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden. Wir zeigen Ihnen, was nach einer Bandscheiben Operation alles möglich ist und welche Dinge Sie für einen gewissen Zeitraum unterlassen sollten.