Einklemmende Hüfte (Hüft-Impingement)

Die „einklemmende Hüfte“ ist häufig die Ursache für Schmerzen in der Leiste.

Röntgenaufnahme HüftimpingementBei einer Einklemmenden Hüfte ( Hüft-Impingement) – ist die Gelenkbeweglichkeit in der Hüfte durch Verengung eingeschränkt. Dabei stößt der Oberschenkel-Hüftkopf an die Gelenkpfanne der Hüfte und schädigt diese mit der Zeit. Unbehandelt kann sich daraus eine Hüftharthrose entwickeln. Schmerzen in der Leiste sind für eine Einklemmende Hüfte typisch. Symptome einer Einklemmenden Hüfte können aber auch Schmerzen beim langen Sitzen sein oder eine Bewegungseinschränkung in der Hüfte aufgrund von Verhalten, die den Schmerz vermeiden sollen. Um die Entstehung von Folgeerkrankungen der Hüfte zu vermeiden, ist eine unverzügliche Behandlung nötig.

Bei einem Hüft-Impingement werden Medikamente verschrieben und physiotherapeutische Maßnahmen verordnet. Oft ist eine operative Behandlung nicht zu vermeiden. Um einen fortschreitenden Gelenksverschleiß zu verhindern, kann eine Arthroskopie durchgeführt werden. Der Eingriff gilt als unproblematisch. Die Schmerzen in der Leiste werden unmittelbar und dauerhaft gelindert. Die Entwicklung einer Hüftarthrose wird verlangsamt bzw. ganz gestoppt.

Video: Impingement

Bilder unten: Impingement bei ventral prominenten Schenkelhals. Mit Spezialinstrumenten erfolgt die minimal-invasive Therapie.