Tennisarm (Epicondylitis)

Der Tennisarm oder auch Tennisellenbogen bezeichnet eine äußerst schmerzhafte Entzündung mit dauerhaftem Reiz an den Ansätzen der Sehnen und Muskeln, die an den Vorsprüngen des Oberarmknochens oberhalb der Gelenkverdickungen, am nach außen gerichteten Teil des Oberarmknochens beginnen.

Als Tennisarm oder Tennisellenbogen bezeichnet man nun die Entzündung der äußeren Muskeln des Oberarmes, der Muskeln also, die für das Strecken der Handgelenke und Finger zuständig sind. Der Tennisarm verdankt seinen Namen der Tatsache, dass die Erkrankung zuerst bei Tennisspielern durch falsche Haltung des Schlägers aufgetreten ist.

Grundsätzlich tritt ein Tennisarm oder Tennisellenbogen aber bei regelmäßiger Überlastung der Unterarmmuskulatur, bedingt durch ungewohnte Beanspruchung, auf. Dies kann beim Sport geschehen, bei der Arbeit mit einer Computermaus, aber auch durch Haus-, Garten- und Renovierungsarbeiten.