Ventrales Impingement ("Soccer ankle")

Einklemmung des Sprunggelenks

Was bei einer Überlastung des Sprunggelenks zu tun ist.

Ein Impingement am oberen Sprunggelenk verursacht belastungsabhängige Schmerzen, die den Bewegungsumfang des betroffenen Fußes zum Teil deutlich einschränken. Vor allem das Treppensteigen wird als schmerzhaft wahrgenommen.

Ständige Mikroverletzungen sind die Hauptursache für ein Impingement des oberen Sprunggelenks (OSG). Personen, die bestimmte Sportarten ausüben, zählen zur Haupt-Risikogruppe. Die Erkrankung ist daher auch als Fußballer Sprunggelenk bekannt. Erfahren Sie gleich, wie die Einklemmung des oberen Sprunggelenks entsteht.

Impingement OSG: Ursachen

Bei ständig wiederkehrenden Verletzungen im Bereich des Schienbeins und des vorderen Sprunggelenks entstehen so genannte Osteophyten. Es handelt sich dabei um Knochenvorsprünge in Form von Zacken oder Höckern. Auch eine flache Verdickung der Knochenstruktur kann entstehen. Mit der Zeit kommt es unweigerlich zu einer Einklemmung des oberen Sprunggelenks bzw. der Weichteile, was sich durch Schmerzen bemerkbar macht.

Behandlung Impingement oberes Sprunggelenk

Die Erkrankung ist zweifellos behandlungswürdig, insbesondere deshalb, weil es durch abgesprengte Osteophyten zu Knorpelschäden bis hin zu einer Sprunggelenksarthrose kommen kann. Im Rahmen einer arthroskopischen Operation werden die Knochenvorsprünge und Verdickungen abgetragen und vom Schienbein und aus dem Sprunggelenk entfernt. Sind bereits Folgeerkrankungen aufgetreten, so müssen diese gesondert behandelt werden.