Frauen und Männer haben unterschiedliche orthopädische Probleme

Warum es so wichtig ist, die Therapie bei einer orthopädischen Erkrankung auf das Geschlecht abzustimmen, erklärt Prof. Dr. Peter Diehl in einem Fachartikel. Bei Frauen sind die Gelenke durch hormonelle Einflüsse und anatomische Unterschiede bei Knochen, Sehnen und Bändern anders beschaffen. Dies zeigt sich besonders deutlich am Beispiel Knie: hier erhalten wesentlich mehr Frauen als Männer ab 50 Jahren eine Kniegelenksprothese.

Für das Kniegelenk gibt es bereits eine spezielle Frauen-Prothese, die die geschlechtsspezifischen Unterschiede berücksichtigt. Prof. Dr. Peter Diehl plädiert dafür, dass die Gendermedizin in Zukunft mehr Beachtung findet.

Den kompletten Artikel finden Sie hier als PDF zum Download.