Schmerzendes Hüftgelenk – Dr. Schauwecker hilft Profitänzerin

Der Filmbeitrag der ZDF-Verbrauchersendung „Volle Kanne“ widmet sich der ehemaligen Profitänzerin Vikortia Lytvyn. Der 33-jährigen Frau bedeutet Tanzen alles. Als sie im Mai 2013 nach einem Auftritt starke Schmerzen an der Hüfte bekommt ist sie gezwungen zu pausieren. Danach folgen zwei Operationen, doch die Schmerzen bleiben. Die Folge: Sie kann nicht mehr tanzen, auch Ballett zu unterrichten ist schwierig. Über Empfehlungen kommt Vikortia zum Hüftspezialist Priv.-Doz. Dr. med. habil. Johannes Schauwecker vom OZMO. Seine Diagnose: Bei der Tänzerin liegt eine Deformität am Hüftkopf vor. Durch die intensive Belastung ist bei Viktoria die Knorpellippe eingerissen, dies wurde bei den vorhergehenden Operationen nicht ausreichend behandelt. Dr. Schauwecker empfiehlt eine weitere Operation, bei der der gerissene Knorpel festgenäht und die Form des Hüftkopfes angepasst wird.
Vikortia Lytvyn entscheidet sich für die Operation – und wird endlich von ihren Schmerzen befreit. Sie kann wieder Ballett unterrichten und probt für eine Rückkehr auf die Bühne.

Im Interview betont Dr. Schauwecker, dass diese Art der Verletzung eine der häufigsten Gründe ist für Hüft-Arthrosen in Deutschland. Den kompletten Filmbeitrag und weitere Informationen zum Thema Arthrose am Hüftgelenk finden Sie unter folgendem Link:

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/volle-kanne---arthrose-am-hueftgelenk-100.html