Zwei Spritzen Kuren retten Manuel Neuer wahrscheinlich die WM

Zwei Spritzen Kuren retten Manuel Neuer wahrscheinlich die WM

Laut Bild-Zeitung vom 14. Februar 2018 rettet eine ACP-Therapie Manuel Neuer die Teilnahme an der Fußballweltmeisterschaft.

Seitdem sich der deutsche Fußballtorwart Manuel Neuer im September 2017 zum dritten Mal den Fuß gebrochen hat, ist es trotz Reha nicht sicher ob er zur WM 2018 wieder fit sein wird. Diese Befürchtung gehört laut Bildzeitung vom 14.2. jedoch der Vergangenheit an. Eine spezielle Eigenblutbehandlung, genannt ACP, verhilft dem Profisportler zur schnellen Genesung. Bei der ACP-Therapie wird dem Patienten eine bestimmte Menge Eigenblut entnommen. Dieses wird in seine Einzelteile zerlegt und mit einer Spritze zu einem späteren Zeitpunkt in den Wirkungsort wieder injiziert. Bei Manuel Neuer ist der Heilungsprozess seines Knochenbruchs durch zwei dieser Spritzenkuren beschleunigt worden. Durch die ACP-Therapie wäschst sein Mittelfuß so gut wieder zusammen, dass er höchstwahrscheinlich zur Fußball-WM 2018 in Russland starten wird.

Die genannte ACP-Therapie wird auch von dem renommierten Spezialisten Prof. Dr. Peter Diehl vom OZMO durchgeführt.

PDF zum Artikel der Bildzeitung

Unseren Info Flyer zum Thema finden Sie hier als PDF zum Download.