Mikrochirurgische Operation

Wenn die Degeneration an der Wirbelsäule fortgeschritten ist, dann kann man häufig mit „kleinen Maßnahmen“ oft nicht auf Dauer helfen. Schmerzen können sich zwar trotzdem kurzzeitig bessern. Das Problem bleibt jedoch chronisch und kehrt wieder. Soll die Entstehungsursache von Rücken- und/oder Beinschmerzen im fortgeschrittenen Stadium beseitigt werden, dann helfen häufig nur offene Wirbelsäulenoperationen. Auch diese Eingriffe werden in mikrochirurgischer Technik und aller Sorgfalt möglichst minimal-invasiv durchgeführt. Jedoch hinterlassen sie Narben und der Patient bedarf häufig einer längeren Erholungsphase und eines komplexen krankengymnastischen Rahmenprogramms. Leider ist dann auch nicht immer die vollständige Schmerzbeseitigung möglich. Das Ziel ist eine deutliche Schmerzreduktion und eine Verminderung des Schmerzmedikamentenbedarfs.

OZMO-TV: Dr. Ismail: Minimalinvasive Bandscheiben Operation im Wirbelsäulenzentrum München Ost (WZMO)