Herzlich Willkommen

Kontakt 089 4141 434-64

orthopaedie-zweitmeinung

Herzlich Willkommen

Kontakt 089 4141 434-64

Bandscheibenoperation

Bandscheibenvorfall Operation & Bandscheiben OP in München bei OZMO

Die meisten Bandscheibenvorfälle werden konservativ behandelt. Ausnahmen dieser Regel gibt es allerdings immer. Ein Bandscheibenvorfall, der sich nicht bessert und der zu immer stärkeren Lähmungen führt, muss operativ behandelt werden. Nach einer umfassenden Diagnostik in unserem Orthopädiezentrum München Ost entscheiden wir, ob eine Bandscheiben OP in Ihrem Fall infrage kommt. Gerne klären wir Sie darüber auf, welche Vorteile eine Bandscheiben Operation für Sie hat.

Ein Bandscheibenvorfall kann unterschiedliche Symptome auslösen, wie etwa starke Rückenschmerzen oder eine dauerhafte Fehlhaltung, welche durch den Rückenschmerz bedingt wird. Die Beschwerden können ganz unterschiedlich sein, abhängig von der Art des Bandscheibenvorfalls. Zusammen mit Ihnen finden wir die passende konservative und operative Therapie. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten eine Bandscheiben Operation in Ihrem Fall bietet und welche Methode sich anbietet. Gerade bei Beschwerden, welche über einen längeren Zeitraum anhalten, kann eine Bandscheiben OP die ersehnte Entlastung bringen.

Bandscheiben Operation – welche Auslöser können hinter einem Bandscheibenvorfall stecken?

Die Bandscheibe ist jeden Tagen immensen Belastungen ausgesetzt. Nicht umsonst wird sie auch als der Stoßdämpfer unseres Körpers bezeichnet. Doch die Bandscheiben können sich im Laufe der Zeit abnutzen und es kommt zu einem Bandscheibenvorfall. Die meisten Bandscheibenvorfälle sind auf Verschleißerscheinungen zurückzuführen. Diese können altersbedingt sein oder von einer zu hohen, starken Belastung zeugen. Auch eine andauernde Fehlbelastung, wie sie bei körperlicher Arbeit oder beim Heben von Sachen auftreten kann, gilt als Auslöser für einen Bandscheibenvorfall. Weitere Auslöser für einen Bandscheibenvorfall:

  • langes Sitzen: Falsche Sitzpositionen können die Lendenwirbelsäule und somit auch das Bandscheibengewebe dauerhaft schädigen. Ein Mangel an Bewegung kann die Wirbelsäule zusätzlich belasten und einen Bandscheibenvorfall begünstigen.
  • Einmalige, extreme Fehlbelastung: Dies kommt beispielsweise bei Unfällen oder auch Stürzen vor, die in der Folge zu einem Bandscheibenvorfall führen.
  • Übergewicht: Ein überhöhtes Gesamtgewicht ist ebenfalls schädlich für die Wirbelsäule und die Bandscheibe. Auch eine schwache Rückenmuskulatur, welche meist durch einen Bewegungsmangel bedingt ist, kann Auslöser für einen schmerzhaften Bandscheibenvorfall sein.

Wichtig ist auch ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt. Die Bandscheiben regenerieren sich meist über Nacht, also im Ruhezustand. Dazu benötigen sie ausreichend Flüssigkeit aus dem umliegenden Bandscheibengewebe, um den gallertartigen Kern wieder geschmeidig werden zu lassen. Ist zu wenig Flüssigkeit im Körper vorhanden, so kann die Regeneration kaum oder gar nicht stattfinden.

Benötigen Sie eine persönliche Beratung?

Die Spezialisten am Orthopädiezentrum München Ost sind gerne für eine ärztliche Beratung bereit, profitieren Sie von unserem großen Erfahrungsschatz auf dem Fachgebiet der Orthopädie und vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns!

KONTAKT 089 4141 434-64
  • Vor einer Bandscheiben OP müssen einige Untersuchungen durchgeführt werden. In der Regel wird ein großes Blutbild, nach vorheriger Blutentnahme, angefertigt. Auch eine gründliche Anamnese erfolgt vor einer Bandscheibenvorfall Operation, um eventuelle Vorerkrankungen oder auch eine genetische Disposition abklären zu können. Weitere Voruntersuchungen vor einer Bandscheiben Operation:

    • Röntgen der Wirbelsäule
    • MRT

    Auch die Art der Narkose wird im Vorfeld einer Bandscheiben OP besprochen. In diesem Rahmen klären wir Sie auch darüber auf, welche Medikamente vor einer Bandscheiben Operation abgesetzt werden müssen.

Termin online buchenDoctolib