Herzlich Willkommen

Kontakt 089 4141 434-64

orthopaedie-zweitmeinung

Herzlich Willkommen

Kontakt 089 4141 434-64

Bandscheibenvorfall

Bandscheibenvorfall

Beim Bandscheibenvorfall (lat. Prolapsus nuclei pulposi, Discusprolaps) treten Teile der Wirbelsäule in den Spinalnerven- oder Rückenmarkskanal vor. Der Anulus fibrosus und das hintere Längsband reißt ganz durch, anders als bei der Bandscheibenprotusion, der Vorwölbung.

31c_bandscheibenvorfall

Am meisten betroffene Wirbel liegen im Lendenwirbelbereich, seltener betroffen sind Hals- und Brustwirbel. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei 40 Jahren.

wirbelsaeule_2

Benötigen Sie eine persönliche Beratung?

Die Spezialisten am Orthopädiezentrum München Ost sind gerne für eine ärztliche Beratung bereit, profitieren Sie von unserem großen Erfahrungsschatz auf dem Fachgebiet der Orthopädie und vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns!

KONTAKT 089 4141 434-64
  • Bandscheibenvorfälle im Bereich der Halswirbelsäule können Nervenwurzeln einklemmen und als Folge Schmerzen im Arm, Gefühlsstörungen oder Lähmungen verursachen. Gangstörungen und andere schwerwiegende neurologische Funktionsstörungen treten dann auf, wenn durch den Bandscheibenvorfall das Rückenmark bedrängt wird (Myelopathie). Je nach Symptomatik und Lokalisation des Bandscheibenvorfalls kommen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten in Betracht: mikrochirurgische Operationen, Bandscheibenersatzoperationen, invasive Schmerztherapie.

Termin online buchenDoctolib